15. Mai 2010

Hamburg.

gestern war ich mit Freund und angehendem Schwager in Hamburg. „Shop till ya drop“ war die devise und nach 6 stündigem Marathon haben wir mit vollen Tüten und schweren füßen wieder die heimat angesteuert. Spaß hat es gemacht und gelohnt hat es sich auch.

Natürlich haben wir American Apparel, Monki, Weekday und Urban Outfitters einen Besuch abgestattet, wobei mir UO ja immer eine besonders große Freude bereitet. Hitzewallungen, Schwindelgefühle und Herzklopfen gehören für mich genauso zu dem Beusch wie volle Tüten. UO ist einfach der schönste und fantasievollste Laden, den ich je gesehen habe und grade die liebevolle einrichtung und tolle dekoration ist das besondere daran. Monki und Weekday haben sich natürlich auch gelohnt und auch hier sind einige schöne teile in meine tüten gewandert.

Bei Weekday hat sogar jemand t-shirts und beutel mit einer Sieb-druck maschine bedruckt. das hat den besuch natürlich noch lohnenswerter gemacht und auch hier habe ich zugeschlagen und ein beutel wurde mit nach hause genommen.

Nur bei american apparel finde ich nie etwas. die sachen sind mir einfach zu teuer und passen mir meistens nicht, da ich anscheinend zu klein und zu dick bin. macht aber nichts, da wir sowieso da waren, damit freund und schwager sich t-shirts und long sleeves kaufen können. die beiden sind ungefähr ein 1,90 m groß und sehr schlank, also die perfekten kunden für AA. auch hier sind einige teile mit heimischen kleiderschrank gewandert.

abends haben wir noch kleb-reis gekocht, hat spaß gemacht, hat aber nicht geschmeckt. naja, kann ja nicht immer alles klappen. weinchen, zigarettos und filme mit dem liebsten gab es auch, also der perfekte tag für mich. was ich erbeutet habe, wird man in den nächsten post finden.

@ aa

haus

@ Monki Himmel @ Weekday Wein und Kleb-Reis Kitchen Queen

Tags: ,

kommentare